Previous Next

Einsatz 30.04.2021 B4 Brand landwirtschaftliches Anwesen

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Am 30.04.2021 wurden wir gegen 16:17 mit dem Stichwort B4 Brand landwirtschaftliches Anwesen alarmiert.

Als eine der ersteintreffenden Wehren sicherten wir die Brandausbreitung in Richtung des angrenzenden Waldes mittels einem Trupp unter Atemschutz ab, während der Großteil der Mannschaft die durch Funkenflug ausgelösten Glutnester, mittels Feuerlöscher, Hochdrucklöscher, Kübelspritze, Hacken und Schaufeln, im Wald ablöschte.

Parallel kümmerte sich unser Maschinist mit 2 Kameraden um den Aufbau des Löschwasserbehälters, da der größte Teil unserer auf dem Fahrzeug mitgeführten 600 Liter Löschwasser, bereits beim füllen der Schlauchstrecken an die Waldgrenze aufgezehrt waren.

Eine große Herausforderung war bei diesem Einsatz die Sicherstellung der Löschwasserversorgung, hierfür wurden im weiteren Verlauf mehrere lange Schlauchstrecken aus Richtung Christertshofen herangeführt, sowie ein Pendelverkehr mit landwirtschaftlichen Güllefässern eingerichtet. Die Zwischenzeit konnte mit dem vorhandenen Löschteich überbrückt werden.

Nachdem weitere Wehren eintrafen, übernahmen wir zusammen mit den Kameraden aus Roggenburg die Absuche des Waldes auf weitere Glutnester und konnten hierbei auch einige Stellen ablöschen.

Im Einsatz waren neben mehreren Rettungswagen, Notarzt und der Polizei:

Florian Illertissen 58/1 
Florian Meßhofen 45/1 
Florian Roggenburg 46/1 
Florian Obenhausen 44/1 
Florian Schießen 46/1 
Florian Kettershausen 43/1 
Florian Buch 11/1 
Kater Neu-Ulm 13/1 
Florian Neu-Ulm Land 5/9 
Florian Neu-Ulm Land 4 
Florian Neu-Ulm Land 1 
Florian Neu-Ulm Land 5/2 
Kater Neu-Ulm 3/4 
Florian Illertissen 30/1 
Florian Biberach 42/1 
Florian Buch 21/1 
Florian Illertissen 40/1 
Florian Neu-Ulm Land 4/3 
7.3.3 NU FF Ritzisried 
Florian Christertshofen 1/45/1 
Florian Nordholz 44/1 
Kater Neu-Ulm 5/3 
Kater Neu-Ulm 5/2 
7.3.3 NU Landratsamt Neu-Ulm (Besatzung UG-ÖEL Bereich Süd) 
7.3.3 NU Landratsamt Neu-Ulm (FüGK) 
Heros Krumbach 86/95

Previous Next

Einsatz 11.02.2021 Baum über Fahrbahn

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Am 11.02.2021 wurden wir auf die Kreisstraße MN27 Richtung Unterroth alarmiert. Aufgrund starken Schneefalls stürzte ein Baum auf die Straße und versperrte diese. Wir konnten die Straße mittels landwirtschaftlichem Gerät räumen und wieder für den Verkehr freigeben.

 

Previous Next

Einsatz 10.02.2021 VU Richtung Ebershausen

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Am 10.02.2021 wurden wir zu einem Verkehrsunfalls an den Ortausgang von Kettershausen in Richtung Ebershausen alarmiert. Ein PKW kam aufgrund schneeglatter Fahrbahn von der B300 ab und überschlug sich danach. Wir betreuten die Person, sicherten die Einsatzstelle ab und stellten den Brandschutz sicher. Weiterhin richteten wir eine Umleitung über Mohrenhausen ein.

 

Einsatz 15.01.2021 - Verteilerbrand

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Am Abend des 15.01.2021 wurden wir gegen 20:20 mit dem Stichwort "Brandnachschau im Gebäude" in der Ortsteil Bebenhausen alarmiert. Die Einsatzmeldung beinhaltete die Meldung "Rauch aus Sicherungskasten". Nach Eintreffen an der Einsatzstelle und Kontrolle des Sicherungskastens konnten wir keine direkte Rauchentwicklung feststellen.

Erst nach Absuche des Verteilers mittels unserer Wärmebildkamera konnte ein Defekt an einem Sicherungsautomaten als Ursache der Rauch- bzw. Geruchsentwicklung festgestellt werden.

Der Verteiler wurde durch uns spannungslos geschaltet und mehrmals mittels WBK nachkontrolliert.

Wir übergaben die Einsatzstelle im Anschluss an den Eigentümer sowie den zuständigen Elektriker.

 

Previous Next

Einsatz 26.12.2020 - PKW Brand

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Am frühen Abend des 26.12.2020 wurden wir gegen 17:20 mit der Meldung PKW Brand alarmiert.

Einer unserer Aktiven war bereits auf der Anfahrt Richtung Feuerwehrhaus an der Einsatzstelle vorbeikommen und konnte den Brand bis zum Eintreffen der Löschfahrzeuge mit einem Pulverlöscher etwas eindämmen. An der Einsatzstelle fanden wir den PKW bereits in einem fortgeschrittenen Brandstadium vor.

Etwas später, nach dem Eintreffen unseres Löschfahrzeugs vor Ort und Einleitung der ersten Brandbekämpfungsmaßnahmen, trafen auch die mit dem Stichwort "Löschwasser" zusätzlich alarmierten Kameraden der FF Babenhausen ein.

Diese unterstützen uns beim Öffnen der Motorhaube mittels hydraulischem Rettungsgerät (Spreizer) und übernahmen die parallele Absuche des Heubodens im angrenzendem Gebäude mittels Wärmebildkamera.

 

Gegen 18:30 waren die Löscharbeiten abgeschlossen und das Fahrzeug für den Abschleppdienst gesichert.

 

Wir möchten uns für die gute Zusammenarbeit bei der FF Babenhausen bedanken.

 

 

Einsatz 23.09.2020 - Zimmerbrand

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Am 23.09.2020 wurden wir gegen 16:57 mit dem Stichwort "Dachstuhlbrand" zu einer Einsatzstelle in die Ledergasse in Kettershausen alarmiert. Ein aufmerksamer Nachbar hörte einen Rauchmelder piepsen, konnte Rauch am Gebäude feststellen und setzte den entsprechenden Notruf ab.

Nach dem Eintreffen an der Einsatzstelle konnte ein Zimmerbrand im EG lokalisiert werden. Wir gingen mit Kleinlöschgerät in die Brandbekämpfung und hatten den Brand schnell unter Kontrolle. 

Im Einsatz war ein AT-Trupp aus Kettershausen, sowie ein AT-Trupp der FF Babenhausen zur Brandnachschau. Unsere erst in diesem Jahr, durch den Feuerwehrverein beschafften, zusätzlichen Ausrüstungsgegenstände wie die Wärmebildkamera und der Hochdrucklüfter konnten bei auch diesem Einsatz ihren taktischen Wert wieder unter Beweis stellen.

Vor Ort waren weiterhin der Rettungsdienst, der Fachberater des THW, die FF Babenhausen mit Drehleiter, Tanklöschfahrzeug und Mehrzweckfahrzeug , sowie der jeweils zuständige Kreisbrandmeister und Kreisbrandinspektor.

 

Link zu new-facts.eu

Link zur Augsburger Allgemeinen

Einsatz 22.09.2020 - Verkehrsunfall B300

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Am Nachmittag des 22.09.2020 wurden wir gegen 15:33 mit der Meldung "Verkehrsunfall am Ortseingang von Kettershausen" alarmiert. Bereits beim Eintreffen unserer Einsatzkräfte am Feuerwehrgerätehaus wurde aber klar, dass die Einsatzstelle am Ortseingang von Bebenhausen liegt.

Vor Ort sicherten wir die verunfallten Fahrzeuge und übernahmen die Verkehrsabsicherung auf der B300.

Die eigentlich örtlich zuständige und aufgrund der nicht korrekten Ortsangabe bei der Unfallmeldung nicht alarmierte Feuerwehr Bebenhausen wurde im weiteren Einsatzverlauf ebenfalls noch hinzugezogen.

Gegen 16:45 war der Einsatz beendet.

Previous Next

Einsatz 27.08.2020 - PKW / Garagenbrand Tafertshofen

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Am 27.08.2020 wurden wir gegen 11:26 zu einem PKW / Garagenbrand nach Tafertshofen alarmiert. Wir waren zusammen mit den Feuerwehren Tafertshofen, Babenhausen, Deisenhausen und Buch im Einsatz. Zusätzlich waren der Rettungsdienst samt Einsatzleiter und die Kräfte der Polizei, sowie der zuständige KBI vor Ort.

Der in der Garage brennende PKW wurde durch die Kameraden der FF Babenhausen abgelöscht, wir sorgten für die Sicherstellung der Wasserversorgung und übernahmen die Kontrolle der angrenzenden Gebäude hinsichtlich einer möglichen Brandausbreitung.

 

Einsatz 07.08.2020 - Ölspur B300

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Am 07.08.2020 wurden wir zu einer Ölspur auf der B300 alarmiert. Wir übernahmen das Binden des Fremdstoffes und Übergaben die Stelle an die Strassenmeisterei.

Previous Next

Verkehrsunfall 23.07.2020

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Am Abend des 23.07.2020 wurden wir, gegen 19:52, aufgrund von undefinierbarem Geruch und eventuell auslaufenden Betriebsstoffen, durch den Rettungsdienst, zu einem Verkehrsunfall auf der Ortsverbindungsstraße zwischen Mohrenhausen und Zaiertshofen alarmiert. Vor Ort wurde durch uns der Brandschutz sichergestellt, das Fahrzeug gesichert und auf eventuell austretende Betriebsstoffe untersucht. Der Verkehr wurde über Tafertshofen umgeleitet.

Im Einsatz waren mit uns die FF Zaiertshofen (als örtlich zuständige Feuerwehr), die FF Deisenhausen, der zuständige KBM, Polizei, Rettungsdienst und Notarzt.

Nach Bergung des Fahrzeuges durch den zuständigen Abschleppdienst rückten wir wieder ein.

 

Previous Next

Firmen spenden an den Feuerwehrverein - die Feuerwehr ist überwältigt

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

Foto: Claudia Bader

 

Wir starteten Ende des Jahres 2019 einen Spendenaufruf an die ortsansässigen Gewerbetreiben, mit dem Zweck den Feuerwehrverein bei den Kosten zur Beschaffung einer Wärmebildkamera zu unterstützen. In diesem Zuge war die Vereinsvorstandschaft bei vielen Firmen vorstellig und unser Vorhaben wurde von den Verantwortlichen durchweg positiv aufgenommen. 

Bereits im Februar waren wir durch den Rücklauf des Spendenaufrufs so überwältigt, da es uns durch die großzügigen Spenden möglich war nicht nur die WBK sondern auch noch zusätzlich einen Akku-Überdrucklüfter zu beschaffen. Mit diesen beiden Ausrüstungsgegenständen sind unsere Atemschutzgeräteträger auch technisch wieder auf dem Stand der Zeit. Wir freuen uns schon darauf den Umgang mit den Geräten bei den kommenden Übungen nach der Corona-Zeit zu verfeinern. Den ersten Einsatz der Wärmebildkamera hatten wir bereits rund 4 Wochen nach In Dienst Stellung bei einem Zimmerbrand in Bebenhausen.

Wir möchten uns nochmals bei allen Firmen und Privatpersonen bedanken, leider gestaltet sich die Pressemeldung (siehe unser unten stehender Entwurf) schwierig, da die Einzelspenden erst am 2.500€ genannt werden. Dies ist für uns nur schwer nachvollziehbar, da der Spendenlauf mit den teilnehmenden Firmen in Summe deutlich über 8.000€ erreicht hat. Dass diese Großzügigkeit der Firmen nicht öffentlich entsprechend dargestellt wird, stößt bei uns auf Unverständnis. 

Hier nochmals die einzelnen Gewerbetreibenden soweit vorhanden mit den zugehörigen Links zu den Internetauftritten:

Hier die Pressemeldung, die wir entsprechend vorbereitet hatten:

2000 Euro überreichte Roland Knoll von der  Allianz Generalvertretung in Babenhausen an die Freiwillige Feuerwehr Kettershausen. Als Versicherer kennt die Allianz die vielfältigen Risiken im Alltag – seien es Brände, Unfälle, Überschwemmungen oder Stürme. „Die Hilfe, welche die Einsatzkräfte tagtäglich leisten, ist immens. Daher unterstützt die Allianz Deutschland AG die Freiwillige Feuerwehr gerne bei ihrer wichtigen Arbeit“, sagte Roland Knoll.

Auch viele weitere ortsansässige Firmen und Privatpersonen unterstützen die Feuerwehr Kettershausen sehr großzügig. So wurden von Familie Raimund und Martha Frommel, der Bäckerei Briller Inh. Albert Lang, Josef Winter Landschaftspflege - Lohnunternehmen, der Fa. Elektro Holzschuh, sowie Sebastian Rehder Land- und Forstwirtschaftliches Lohnunternehmen jeweils Beträge zwischen 1.500 und 500 Euro gespendet. 

Weiterhin wurde der Feuerwehrverein durch die Fa. Fuchs Holzbaulösungen, den Fliesenlegerbetrieb Thomas Huber, das Zimmerei und Planungsbüro Haas, der Raiffeisenbank Schwaben-Mitte e.G., den Pfeifenclub Bebenhausen, die Firma ABS GmbH Anlagenbau & Betriebstechnik Schex, den Salon Karin Walter, Dr. Stefan Held Babenhausen, die Firma Carmen Mang e.K. Gerüstbau, die Firma Dreier Ralf Unterhaltungsautomaten, den Malerfachbetrieb Roland Dellner, die Firma Raiffeisen-Ware Schwaben-Allgäu GmbH und Alfons Zint mit sehr großzügigen Spenden gefördert.

Mit den Spenden wird die Anschaffung einer Wärmebildkamera und eines Hochdrucklüfters  durch den Feuerwehrverein Kettershausen unterstützt. Die Wärmebildkamera ermöglicht es Glutnester in Zwischendecken, Hohlwänden, Fußböden, Kabelkanälen oder hinter Fassadenverblendungen aufzuspüren. Besonders sinnvoll ist ihr Einsatz bei extremer Rauchentwicklung, die die Sicht oftmals sehr stark einschränkt und die Personensuche erschwert. In diesen Bereichen kommen Graustufen-Bilder zum Einsatz, die die heißeste Stelle ab einer bestimmten Temperatur rot einfärben. „Wir sind der Allianz Deutschland AG und allen anderen Spendern für ihre äußerst großzügigen Spenden sehr dankbar, denn nur gut ausgerüstete Einsatzkräfte können effektive Hilfe gewährleisten.“, so der Erste Kommandant Daniel Frommel.

Die Spende der Allianz Deutschland AG ist Teil des gesellschaftlichen Engagements des Unternehmens. Gefördert werden unter anderem ausgewählte Projekte, die zur Sicherheit der Bevölkerung beitragen. 

Die von der unglaublichen Unterstützung noch immer überwältigte Freiwillige Feuerwehr Kettershausen möchte sich bei allen Spendern nochmals sehr herzlich bedanken.

 

 Was haben wir mit Hilfe dieser Gelder beschafft?

Hier ein kleines Video des Überdrucklüfters. Das Gerät kann ohne Unterbrechung vom Akku- auf Netzbetrieb umgestellt werden. Durch den Akku-Einsatz ist speziell in der sogenannten "Chaos-Phase" am Beginn des Einsatzes, wenn das vorhandene Personal in anderen Aufgaben gebunden ist, ein frühzeitiger Lüftereinsatz möglich. Nach ca. 10-15 Minuten Einsatzdauer ist normalerweise genügend Personal verfügbar, um die Stromversorgung zum Lüfter zu legen. Der Einsatz mit den handelsüblichen DeWalt Akkus stellt eine Einsatzdauer von mindestens 30 Minuten Dauer ohne Netzversorgung und damit für den kritischen Erstangriff sicher.

Link zum Hersteller Supervac

 

Dies ist die Wärmebildkamera, die wir nach einigen Praxistests mit den Atermschutzgeräteträgern, sowie im direkten Vergleich mit 2 anderen Modellen / Herstellern als, für unsere Zwecke, am besten passend befunden haben. Dies ist auch der Beweis, dass das Teuerste nicht im das Beste sein muss, hier war die deutlich preiswerteste Kamera diejenige, die uns am meisten überzeugt hat.

Link zum Hersteller der WBK 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Previous Next

Ersthelferkurs März 2020

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Anfang März, noch in den Zeiten vor Corona und den zugehörigen Ausgangsbeschränkungen, haben wir die Zeit genutzt, um uns in Sachen der Ersten Hilfe weiterzubilden, bzw. das Wissen aufzufrischen.

In diesem Kurs haben wir uns auch mit dem AED (sog. Laiendefibrillator) auseinandergesetzt, da es durchaus vorkommen kann, dass wir als Feuerwehr zu einer Reanimation alarmiert werden, sollte der Rettungsdienst aktuell nicht vefügbar sein, bzw. eine längere Anfahrt benötigen.

In diesem Zuge nochmals ein herzliches vergelt's Gott an Hr. Ruf vom BRK Ortsverein in Babenhausen für die tollen Erklärungen und den kurzweiligen Kurs.

Hier noch ein paar Bilder dazu...

 

Hier noch ein Link zur Björn Steiger Stiftung und dem Thema AED: Link zur Steiger Stiftung

Zimmerbrand 31.03.2020

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Am 31.03.2020 wurden wir mit Stichwort B3 Zimmerbrand Person in Gefahr alarmiert. Nach Eintreffen an der Einsatzstelle und Lageerkundung konnte festgestellt werden, dass es sich um angebranntes Essen auf dem Herd handelte. Das Brandgut wurde vor die Tür verbracht und die Einsatzstelle belüftet. Im Einsatz war die FF Bebenhausen als örtlich zuständige Feuerwehr, die FF Babenhausen und die FF Kettershausen als überörtliche Unterstützung, sowie der Rettungsdienst samt Notzart und die Polizei.

Wir waren mit Atemschutz und Wärmebildkamera im Einsatz.

 

Previous Next

Sturmtief Sabine 10.02.2020

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Auch wir hatten am 10.02.2020 dank dem Sturmtief Sabine gut zu tun. Ab der ersten Alarmierung um 06:20 waren wir ohne größere Pausen durchgehend bis kurz vor 15:00 im Einsatz. Hierbei wurden diverse Einsatzlagen von Straßensperrungen, Bäumen über Straßen, Bäumen auf PKWs und heruntergefallenen Dachziegeln abgearbeitet. Die Kreisstraße MN27 konnte aufgrund der immer wieder umstürzenden Bäume erst am Folgetag gegen 9:00 durch die Strassenmeisterei freigegeben werden.

 

Infos zum Gaudiwurm 2020

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Der Veranstalter des Gaudiums hat uns freundlicherweise im Voraus den geplanten Verlauf der Umzugsstrecke, sowie die geplanten Parkplatzflächen mitgeteilt.

Wir bitten darum nur die ausgewiesenen Flächen zu nutzen.

 

Anbei die Vorab Infos

 

 

Brand Kirchhaslach 15.12.2019

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Am Abend des 15.12.2019 wurden wir mit der Anforderung Atemschutz überörtlich nach Kirchhaslach alarmiert. Hier stand ein ehemaliges Gasthaus in Brand. Wir übernahmen zusammen mit den Kameraden der FF Klosterbeuren die Nachlöscharbeiten.

 

 

Hier der Link zum Bericht  Link zu Illertisser Zeitung - öffnet in neuem Fenster 

Seite 1 von 5

  • Home
  • News & Bilder
  • Über uns
  • Impressum
  • Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.